Persönliches Gedicht

ab 14,99 

Dein vollkommen individuelles Gedicht. Du bestimmst den Inhalt und die Stimmung und ich zaubere dir ein paar kreative Zeilen. Wenn du dir einen Eindruck von meiner Arbeit machen möchtest, findest du weiter unten auf dieser Seite einige aussagekräftige Beispiele.

Zum Shop

Artikelnummer: 002 Kategorie:

Beschreibung

Über das Angebot:
Ich schreibe dir ein individuelles Gedicht nach deinen Vorstellungen. Ganz gleich, ob dir ein rührendes, ein amüsantes oder ein tiefgründiges Werk vorschwebt, ich fasse in Worte, was du sagen möchtest. Wirf unbedingt einen Blick auf die bereitgestellten Beispiele, um dich von der Qualität meiner Arbeit zu überzeugen.

Der Ablauf:
Wähle zuerst die Länge des gewünschten Gedichts aus und teile mir anschließend die relevanten Details mit. Nutze hierzu das Feld „Merkmale deines Gedichts“. Nun kannst du deine Bestellung in den Warenkorb legen. Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich pro Bestellung nur einen Auftrag derselben Art entgegennehme. Bitte bedenke auch, dass sich die einzelnen Bearbeitungszeiten summieren, solltest du unterschiedliche Auftragsarten kombinieren.
Hast du deine Auswahl getroffen, folgt der Bezahlvorgang. Wähle im Warenkorb „Weiter zur Kasse“, um zur entsprechenden Seite zu gelangen. Dort füllst du die erforderlichen Felder aus und entscheidest dich für eine Zahlungsmethode. Wenn alles geklappt hat, erhältst du eine Bestätigung inklusive Bestellübersicht per E-Mail.
Sollte etwas unklar sein, setze ich mich zeitnah mit dir in Verbindung. Ansonsten melde ich mich, sobald ich den Auftrag abgeschlossen habe. Das fertige Gedicht erhältst als .docx-Datei. Hast du bezüglich des Formats einen anderen Wunsch, teile mir das einfach bei der Bestellung mit.

Warum du dich für mich entscheiden solltest:
Seit ich denken kann, liebe ich es zu schreiben. Über die Zeit habe ich einen einzigartigen Stil entwickelt, der meine Werke zu etwas Besonderem macht. Wenn du dich dazu entscheidest, mir dein Projekt anzuvertrauen, kannst du dir sicher sein, dass ich mich voll und ganz darauf einlasse. Anders als heutzutage üblich, stelle ich Qualität nach wie vor eindeutig über Quantität.

Gern darfst du deine Bestellung ohne Umschweife aufgeben. Wenn du allerdings das Gefühl hast, dass wir vorher über das Projekt reden sollten, zögere nicht, mich zu kontaktieren. Auch wenn du noch Fragen hast, darfst du dich gern mit mir in Verbindung setzen. Alternativ kannst du einmal nachsehen, ob du in den FAQ eine Antwort findest.
So oder so – ich bedanke mich für dein Interesse und freue mich auf unsere Zusammenarbeit!

Persönliches Gedicht

Beispiele

Alle Beispiele lassen sich durch einen Klick auf den Titel ein- oder ausklappen.

Da bricht er in Gelächter aus
Der Zeitsoldat im Krankenbett:
„Mal ernsthaft, Dermatologie?
Wer braucht denn die im Lazarett?“

Doch beispielsweise in den Tropen
– Wie man an den Zahlen sieht –
Wo man sich schnell Furunkel holt
Dort schätzt man dieses Fachgebiet

Vor allem, wessen Haut bereits
Zu Hause zu Problemen neigt
Der hat in jener Klimazone
Keine allzu leichte Zeit

Denn wo die schweren Stiefel scheuern
Und die Hitze heftig drückt
Ist eine Sache ganz gewiss:
Bakterien, sie sind entzückt

Das einfache Ekzem wird so
Ganz rasch zur Superinfektion
Und unabhängig davon
Führt der Sonnenbrand zum Melanom

Und was ist denn mit den Insekten
Blasenkäfern, Flöhen, Wanzen
Larven kleiner Tumbufliegen
Die sich in der Haut verschanzen?

Wenn zu guter Letzt dann noch
Die Nesselsucht die Haut befällt
Wird klar, die Dermatologie
Die braucht es auf der ganzen Welt

Deswegen wird sie hochgeschätzt
Besonders bei der Bundeswehr
Und auch der junge Zeitsoldat
Sieht keinen Grund zu lachen mehr

Wir haben uns einst gut gekannt
In ungestümen Jahren
Und heut weiß nur das Gestern
Um die Freunde, die wir waren

Wir glaubten nicht an Endlichkeit
Wir dachten nicht an früher
Wir kannten nur den Augenblick
Doch zog auch er vorüber

Und immer, wenn ich niederkehre
Wenn ich mich enteine
Wenn ich dem Jetzt entsage
Spricht die Stille für uns beide

Ich lausche fremden Worten
Einer unbekannten Sprache
Doch blendet mich der Widerschein
Der nunmehr welken Tage

Ich wünsche mir Erinnerung
Die mehr als nur Vergängnis zeigt
Dass irgendwann vom Hier und Jetzt
Mehr Born als tiefe Sehnsucht bleibt
Ich wünsche mir Erinnerung
Wenn ich die Zeit nicht halten kann
Von Greis an Kind, von Baum an Keim
Von Tag an Tag, von Anfang an

Zur Weihnachtszeit, das ist bekannt
Hängt Ralle viel auf Tinder rum
Denn einsam sind die Damen jetzt
Und Dr. Ralf gewiss nicht dumm

Auch Mogli ist ein schlauer Kerl
Lädt selten ein, doch speist recht oft
Ob Zimtstern oder Marzipan
Er frisst sich durch, von West nach Ost

Von Ost nach West hingegen kam
Der Ronny schon vor vielen Jahren
Riss bereits so manchen Witz
Als wir noch nicht geboren waren

Jedenfalls Maria nicht
Der ständig vor der Roda graut
Doch, hey, habt ihr euch so was denn
Im Vorschulalter schon getraut?

Ach ja, und Eva, ganz sie selbst
Schwelgt immerfort in Träumerei’n
Träumt von Millionen Followern
Und davon, einst ein Star zu sein

Wofür jetzt keine Zeit mehr ist
Denn Pardal bittet heut zum Tanz
Und auch wenn er gern Sprüche klopft
Sein Kampfstil glänzt durch Eleganz

Iljana glänzt beim Pingpong
Und steht ein für die Gerechtigkeit
Gebt Acht auf den Martelo
Wenn ihr wieder mal nicht artig seid

Und denkt auch an den Weihnachtsmann
Der nur die Braven reich beschenkt
Benehmt euch einfach ganz genau
So wie ihr es von Onca kennt

Geleia spielt die Atabaque
Gibt uns einen Rhythmus vor
Und wenn ihr ihn jetzt lächeln seht
Dann nehmt auch ihr es mit Humor

Ich wünsche euch ein frohes Fest!

Ich warte, bis die Nacht sich senkt
Und mich erneut Vertrauen lehrt
Denn Zwietracht sät der Heilige
Der weder Schuld noch Zweifel ehrt

Ich gebe mich den Schatten hin
Der ungekannten Dunkelheit
Und wahre jenen Augenblick
In welchem nur die Angst verbleibt

Die Angst, so weiß ich, ist nicht mehr
Als falscher Schein, als Illusion
Denn als sie noch vom Morgen sprachen
Kannte ich das Dunkel schon

Und während sie die Nacht verdammen
Ungezählte Feuer schüren
Wird mich einst die Dunkelheit
Vom Schicksal hin zum Dasein führen

Persönliches Gedicht
Infos zum Cookie-Banner